Häufig gestellte Fragen zur Tonstudioarbeit

Was kostet eine CD - Aufnahme?

Diese Frage bekommen wir am häufigsten gestellt. Sie lässt sich mit wenigen Worten nicht so einfach beantworten. Gehen wir mal von vier Ausgangssituationen aus:

  1. Ich habe eine Band
  2. Ich singe auf ein Halbplayback
  3. Ich möchte meine Stimme nur akustisch aufnehmen
  4. Ich möchte ein Halbplayback produziert bekommen

Je nach Produktionsaufwand sollte man bedenken, dass das Einsingen der Gesangsspuren in der Regel die wenigste Zeit in Anspruch nimmt. Umso mehr sollte man sich bei der Bearbeitung Zeit nehmen. Letztendlich muss der Gesang mit der Musik in Einklang gebracht werden. Nicht zuletzt bekommt das Produkt beim "Mastering" den letzten Schliff, bei welchem der Song für den Endverbraucher bestmöglich optimiert wird. Sie können uns gerne unter 0381-2523718 anrufen. Wir vereinbaren dann einen Gesprächstermin im Studio um Ihr Vorhaben genau zu besprechen.

Ich denke, wir konnten Ihnen hiermit einen kleinen Einblick geben, was man bei einer Aufnahme in einem Tonstudio bedacht werden sollte.

Kann man den Gesang aus einem Song entfernen?

Generell ist es nicht möglich, den Gesang aus einem Song zu entfernen. Man könnte ihn mit Filtern etwas abschwächen, jedoch würde darunter die Soundqualität des Songs stark leiden. Um dieses Problem zu umgehen, bieten wir an, ein neues Playback zu erstellen, welches dann auch nach Wunsch in der Tonhöhe sowie im Tempo beliebig verändert werden kann.

Welche Mikrofone verwendet ihr für Gesangsaufnahmen?

Das ist eine sehr interessante Frage. Viele Studios sind bestrebt, nur das Beste sein Eigen zu nennen. So liest es sich auch schön, wenn da nur die besten und teuersten Mikrofone als Angebot stehen. Praktisch ist es jedoch viel wichtiger, dass der Interpret sich im Aufnahmeraum wohlfühlt. Jede Stimme klingt anders, da kann es auch schon mal vorkommen, dass gerade in diesem Moment eine Ballade gesungen wird, wo der Sänger oder die Sängerin ganz entspannt auf einer Couch mit einem SM-58 in der Hand saß und seinen Gefühlen freien lauf lassen konnte. Da hätte es mit Sicherheit nichts gebracht, wenn man die Künstler hinter einer Spinne im richtigen Abstand gestellt, und ihnen gesagt hätte, " ..... nach dem Klick geht's los ....". Damit möchte ich sagen, dass nicht immer ein sehr teures Mikro das beste Ergebnis liefert, sondern manchmal kann es auch ein ganz einfaches "Kondensator Mikrofon" oder sogar auch ein "Dynamisches Mikrofon" sein. Wie es ja schon bei vielen Hits der Fall war.

Bieten sie auch Online-Mastering an?

Nein, wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, zusammen mit dem Kunden ein optimales Ergebnis zu erzielen. Dazu ist es notwendig, vor Ort bestimmte Arbeitsabschnitte zu besprechen. Wie Arbeiten mit folgenden Methoden. "Digital Mastering" und "Analog Mastering". Wobei wir unser Hauptaugenmerk auf die "Analoge Signalbearbeitung" gelegt haben. Warum das so ist, können Sie auch gern hier genauer nachlesen.

DDP-Image Erstellung!

Nachdem Ihre Songs für das Album gemastert wurden, erstellen wir für Sie ein DDP-Image. Dieses können Sie direkt per FTP- Zugang an das CD-Presswerk senden.
Alternativ können Sie das DDP-Image auch auf herkömmliche Datenträger wie CD-R, Festplatte oder USB-Stick an das CD-Presswerk übergeben.

Warum ein DDP-Image?

Das „Disk Description Protocol“ auch kurz (DDP-Master) genannt, ist ein dem Red-Book entsprechende 1:1 Abbildung Ihrer Audio-CD mit allen Informationen die auf einer Master-CD vorhanden sein müssen. (Albumname, Titelname, Angaben- Komponist/Texter oder den ISRC Code, um nur einige wenige zu nennen.
Durch die Verwendung eines DDP-Images kommt es nicht zu Fehlern, wie Sie eventuell beim Brennen auf eine Audio-CD entstehen können.

Natürlich erstellen wir Ihnen auch ein DDP-Image zur Presswerk Anlieferung, für Ihre bereits selbst oder extern gemasterten Songs.
Hierbei können auf Wunsch die einzelnen Songs noch in der Lautstärke, Pausenzeiten oder Fades angepasst werden. Ganz wie Sie es wünschen.